Automobilaustellung Genf 2018

Automobilausstellung Genf 2018

28. Februar 2018 - Der 88. Internationale Autosalon in Genf steht bei Hyundai Motor in Halle 1, Stand 1040 unter dem Stern großer Premieren.

Zwei Weltpremieren und eine Europapremiere werden im Rahmen der Pressekonferenz am 6. März präsentiert. Der neue Kona Elektro, das weltweit erste rein elektrisch angetriebene B-SUV sowie das neue Große-SUV Santa Fe als Weltpremiere und die nächste Generation der Serienbrennstoffzellen-technologie Hyundai Nexo als Europapremiere werden in Genf zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Außerdem zeigt Hyundai Motor ein Konzeptfahrzeug, das einen Ausblick auf die künftige Designsprache der Marke gibt. Details zum Konzept werden anlässlich der Pressekonferenz veröffentlicht

Alle drei Modelle kommen bis zum Herbst 2018 in den Handel.

Hyundai auf dem Auto-Salon Genf 2018

Zwei Trends in einem: E-Mobilität und SUV

Der neue Hyundai Kona Elektro vereint zwei Trends: Batterieelektrisch angetriebene Fortbewegung mit SUV-Fahrzeugkonzept. Das Modell wird in zwei Antriebsvarianten mit unterschiedlich großen Hochvolt-Batterien angeboten. Nach neuem Fahrzyklus WLTP wird die voraussichtliche Reichweite des Kona Elektro bis zu 470 km betragen. Der Lifestyle-SUV Kona baut auf einer neu entwickelten, eigenständigen Plattform auf und fährt mit einem ausdrucksstarken Design vor. Die Linienführung mit den kraftvollen Proportionen, kurzen Karosserieüberhängen und der Fahrzeugbreite von 1,80 Metern lassen den Kona stämmig auftreten. Durch die Auswahl einer Zweifarbenlackierung mit anderer Dachfarbe lässt sich der Hyundai Kona in besonderem Maß individualisieren. Erstmals bietet Hyundai bei einem Volumenmodell der Marke ein Head-up-Display an. Auf Knopfdruck erscheint oberhalb des Instrumententrägers eine transparente Anzeigefläche, auf die Informationen wie Geschwindigkeit, Navigationsanweisungen oder Hinweise der Assistenzsysteme direkt ins Sichtfeld des Fahrers projiziert werden.

Neuauflage des großen SUV Santa Fe

Der neue Hyundai Santa Fe zeichnet sich durch ein elegantes Design und fortschrittliche Assistenzsysteme aus. Die Frontgestaltung der vierten Modellgeneration des Santa Fe wird durch die moderne und auffällige Scheinwerfereinheit mit hochgesetztem LED-Tagfahrlicht und dem dominanten Kaskaden-Kühlergrill bestimmt. Der freistehende Touchscreen dient im großzügig geschnittenen Innenraum als Schaltzentrale für die zahlreichen Konnektivitätselemente. Als Familienfahrzeug bietet der neue Santa Fe unter der Bezeichnung Hyundai Smart Sense ein umfassendes Paket an aktiven Sicherheits- und Fahrassistenzsystemen. So verriegelt der Safety Exit Assist die Türen, wenn sich ein Fahrzeug oder Motorrad von hinten nähert. Dadurch können Unfälle beim unbedachten Öffnen der Tür verhindert werden. Eine Weltneuheit stellt der Rear Occupant Alert dar: Das beim Parken aktive Schutzsystem verfügt über einen Ultraschallsensor, der Bewegungen auf den hinteren Sitzplätzen erkennt. Das System weist den Fahrer visuell und akustisch darauf hin, dass sich Personen im Fahrzeug befinden. So kann es nicht passieren, dass Kinder oder auch Tiere zum Beispiel bei heißen Temperaturen im Fahrzeug zurückgelassen werden.

Nexo ist die zweite Generation des Serienbrennstoffzellenfahrzeugs

Mit dem neuen Nexo demonstriert Hyundai erneut seine Vorreiterrolle bei Fahrzeugen mit alternativem Antrieb. Der Nachfolger des Hyundai ix35 Fuel Cell basiert auf einer eigenständigen Plattform und besitzt eine komplett überarbeitete Brennstoffzellentechnologie. Obwohl die Leistung des Elektroantriebs um 20 kW (27 PS) gesteigert wurde und das Wasserstofftankvolumen im Vergleich zum Vorgänger eine ähnliche Größe aufweist, beträgt die erzielbare Reichweite rund 800 Kilometer nach NEFZ. Das entspricht einer Steigerung von mehr als 30 Prozent. Am gesamten Fahrzeug wurde viel Detailarbeit betrieben. So beträgt der Wirkungsgrad der Brennstoffzelle 60 Prozent. Die gute Aerodynamik profitiert vom flächig verkleideten Unterboden, den versenkten Türgriffen, den zweiteiligen Aero-Felgen und dem Luftkanal an der D-Säule. Um den zukunftsweisenden Charakter des Hyundai Nexo zu untermauern, verfügt die zweite Seriengeneration des Brennstoffzellen-SUV über eine Vielzahl an Fahrerassistenzsystemen. Dazu gehört auch der Blind Spot View Monitor, der beim geplanten Spurwechsel die Fahrzeugumgebung im Fahrerdisplay angezeigt.

Hyundai ist der weltweit einzige Hersteller, der alle wichtigen alternativen Antriebe in Serie anbietet. Mit dem zügigen Ausbau der Modellvielfalt bestätigt Hyundai seine Pionierarbeit: Bis 2020 plant die Marke 15 Modelle mit alternativen Antrieben auf den Weltmarkt zu bringen.

Die Hyundai Pressekonferenz auf dem Genfer Autosalon findet am 6. März 2018 um 10:15 Uhr in Halle 1 auf Stand 1040 statt.

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Die Modelle Hyundai Kona Elektro, Santa Fe und Nexo wurden noch nicht für den deutschen Markt homologiert. Die Homologation und die Kraftstoffverbrauchsermittlungen der deutschen Länderausführungen erfolgen im Rahmen der Markteinführung.
Kraftstoffverbrauch in kg/100 km kombiniert für den Hyundai ix35 Fuel Cell: 0,95; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.